Informationen zu den Entwicklungen in Schleswig-Holstein

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den

  • Corona Soforthilfen und
  • Lockerungen der Beschränkungen.

Corona Soforthilfen


Anträge auf Corona - Soforthilfe können nicht mehr gestellt werden.   

Schleswig-Holstein-Finanzierungsinitiative: richtet sich an Kleine- und Mittlere Unternehmen mit einem etablierten Geschäftsmodell und ohne Negativmerkmale (bspw. Mahnbescheide).
Sie können bis zu 2 Mio. EURO bzw. 750.000 EURO im Expressverfahren (5 Bankarbeitstage) erhalten. Dafür müssen Sie eine formlose E-Mail über ihre Hausbank oder direkt an die Finanzierungskoordinatoren der SH-Finanzierungsinitiative stellen: juergen.wilkniss@bb-sh.de oder matthias.voigt@ib-sh.de.
Für das Expressverfahren müssen Sie folgende Angaben machen:

    • Beschreibung Ihres Finanzierungsbedarfes und Geschäftsmodells,
    • Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse (Jahresabschlüsse, ggf. Selbstauskunft der Gesellschafter, Zwischenzahlen, Herleitung des Kapitalbedarfs, letzter Kreditbeschluss) sowie
    • Unterlagen zu den Gesellschaftsverhältnissen (bspw. Organigramm).

 

Projekte von Kulturschaffenden und Künstler*innen können bis max. 500,- EURO gefördert werden.

Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen können einen einmaligen Zuschuss von bis zu 30.000 EURO beantragen. Der Antrag muss gesendet werden an: soforthilfekulturcorona@bimi.landsh.de

Hotel-/Beherbungs-/Gastronomiebetriebe/Betriebe zur touristischen Beherbergung (auch private Vermieter im Haupterwerb) können aufgrund von Corona eine Kritik zwischen 15.000 und max. 750.000 EURO bekommen. Informationen und Unterlagen finden Sie hier.

Sportvereine und Sportverbände können einen einmaligen Zuschuss von max. 25.000 EURO stellen. Unterlagen und Anschreiben finden Sie hier.


Lockerungen der Beschränkungen

  •  
  • Allgemeine Unterweisung Arbeitsschutz SARS-CoV-2 / Covid-19 - Persönliche Hygiene-und Verhaltensregeln sind wesentlicher Bestandteil des Arbeitsschutzstandards und müssen im Betrieb unterwiesen und umfassend kommuniziert werden.

Ansprechpersonen

Stefanie Kohlmorgen,  
E-Mail: stefanie.kohlmorgen@frauennetzwerk-sh.de
Tel.: 0431 - 300 347 16

Ludmilla Babayan,
E-Mail: souveraen@frsh.de
Tel.: 0431 556-853-67

Cevahir Ünlütepe,
Projekt SOUVERÄN, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
E-Mail: souveraen@frsh.de
Tel.: 0431 556-853-67

Irmgard Poggemann, Jana Pecenka
Teilprojekt diffairenz
E-Mail: interkultur@frsh.de
Tel.: 04312595852

Stefan Wickmann,
Teilprojekt „Mit Recht gegen Diskriminierung“
E-Mail: MRgD@advsh.de 
Tel.: 0431 640 890 06