Anforderungen Reisegewerbetreibende

In § 55 der Gewerbeordnung wird erläutert, welche selbständigen Tätigkeiten zum Reisegewerbe gehören.

  • Das sind insbesondere der Ankauf und Vertrieb von Waren oder von gewerblichen Leistungen, beispielsweise von Reparaturen.
  • Dazu zählen ebenso unterhaltende Tätigkeiten, beispielsweise von selbständigen Schaustellern oder etwas in der Art.

Zur Ausübung eines Reisegewerbes müssen Sie beim Ordnungsamt eine Reisegewerbekarte beantragen. In der Regel gilt die Reisegewerbekarte für das gesamte Bundesgebiet. Allerdings kann die Reisegewerbekarte inhaltlich beschränkt, mit einer Befristung erteilt und mit Auflagen verbunden sein. Während einige Tätigkeiten von der Reisegewerbekartenpflicht befreit sind, gibt es wiederum andere Tätigkeiten, die im Reisegewerbe nicht ausgeführt werden dürfen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns, wenn Sie Fragen haben!

Ansprechpersonen

Dr. Ralf Sänger

Dr. Ralf Sänger
IQ Fachstelle Migrantenökonomie
Mainz
+49 (0)6131 9061855
E-Mail

Rainer Aliochin

Rainer Aliochin
AAU e.V.
Nürnberg
+49 (0)911 23986689
E-Mail